Fragen | Antworten

Wo findet der Geigenunterricht statt?

Unterrichtsraum

Mein Unterrichtsraum befindet sich direkt im Zentrum von Esslingen im Rossmarkt 13. Der Raum ist etwa fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Von Stuttgart-Hbf nach Esslingen dauert es mit der S-Bahn oder mit dem Auto etwa 20 Minuten. Die zahlreichen Parkhäuser in der Innenstadt bieten gute Parkmöglichkeiten. Eine Karte finden Sie hier.


Was darf ein qualifizierter Geigenunterricht kosten?

Die Unterrichtspreise sind lokal unterschiedlich. Richtwerte bieten die städtischen Musikschulen vor Ort, die in der Regel Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM) sind. An solchen Schulen unterrichten ausschließlich Lehrkräfte, die ein abgeschlossenes Musikstudium vorzuweisen haben.

Städtische Musikschulen erheben meistens Jahresgebühren und teilen diesen Betrag durch 12 Monatszahlungen. Unterrichtet wird nicht während der Schulferien, dadurch ergeben sich durchschnittlich 36 Unterrichtsstunden in einem Jahr.

Folgende Gebüren für eine einzelne Geigenstunde a 45 Minuten Einzelunterricht ergeben sich durchschnittlich an Musikschulen meiner Region (Stand 8/2017): Musikschule Stuttgart 36,50 Euro, Musikschule Esslingen 32,66 Euro (Erwachsene 38,66), Musikschule Nürtingen 36,- Euro (Erwachsene 44,-), Musikschule Kirchheim 39,33 Euro, Musikschule Plochingen 46,66 Euro (Erwachsene 58,-). Auswärtige Schüler zahlen in der Regel außerdem noch einen Zuschlag von etwa 5% bis zu 20%.

Da städtische Musikschulen mit öffentlichen Mitteln mit bis zu 50% pro Unterrichtseinheit gefördert werden, liegen die Preise von qualifizierten Privatlehrern in der Regel etwas darüber.

Meine Unterrichtspreise orientieren sich an den genannten regionalen Gebühren – die aktuellen Preise teile ich Ihnen gerne auf Anfrage mit.


Welches Instrument ist für einen Anfänger geeignet?

Bei kaum einem anderen Instrument gibt es bekanntlich eine so große Preisspanne wie bei einer Geige, für die man zwischen Euro 80,- (Geigen z.B. aus Korea) bis weit über eine Million Euro (Stradivaris, Guarneris) ausgeben kann.

Eine gut spielbare Schülergeige, komplett mit Etui und Bogen, erhält man ab etwa Euro 550,-. Solche Instrumente sind für den Einstieg in Ordnung. Besonderen Wert sollte man auf die Qualität des Bogens legen, denn mit dem Bogen entwickelt sich die ganze Spieltechnik der rechten Hand. Die Bogenstange sollte nicht zu schwer sein, mit einem gut ausbalancierten Schwerpunkt. Sie muß außerdem absolut gerade sein und sollte eine ausgewogene Elastizität bei guter Stabilität haben.


Welche Geigengröße ist die Richtige?

Für Kinder gibt es Geigen in verschiedenen Größen: Eine 1/8 Geige spielt man bis etwa zum Alter von 6 Jahren, eine 1/4 Geige zwischen 6 und etwa 8 Jahren, eine 1/2 Geige zwischen 8 und etwa 10 Jahren und eine 3/4 Geige zwischen 10 bis etwa 13 Jahren. Ab etwa 13 Jahren kann man dann auf die endgültige  4/4 Geige wechseln.

Dies sind allerdings nur ungefähre Richtwerte, in der ersten Geigenstunde stellt der Lehrer die exakt passende Geigengröße für das Kind fest.


Kann man zum Einstieg auch eine Geige mieten?

Die beste Adresse zum mieten einer Geige ist ein Geigenbauer vor Ort. Hier bekommt man in jedem Fall Instrumente, die gut gewartet und technisch in Ordnung sind. Bei Problemen mit dem Instrument hat man außerdem einen kompetenten Ansprechpartner. Die Mietpreise liegen – je nach Qualität der Geige – ab etwa 18,- Euro pro Monat aufwärts.

Bei manchen Online-Anbietern findet man sogar schon Geigen ab 6,- Euro pro Monat zu mieten. Man sollte jedoch gerade auch zum Einstieg eine qualitativ gute Geige wählen, da viele billige Geigen so gut wie unspielbar sind.

Gerne berate ich Sie bei der Auswahl des richtigen Instrumentes und stelle Ihnen zum Einstieg auch selbst ein geeignetes Mietinstrument zur Verfügung.


Kann man als Anfänger auch mit einer E-Geige mit dem Geigenunterricht beginnen?

Eine elektrische Geige unterscheidet sich von einer akustischen grundsätzlich in der Art und Technik der Tonerzeugung, die Spieltechnik der linken Hand ist hingegen bei beiden Instrumenten absolut identisch (soweit es sich um viersaitige Geigen handelt). Das heißt: Man kann durchaus auf einer elektrischen Geige eine gute Spieltechnik erlernen, muss sich aber bewusst sein, dass die Bogentechnik geringfügig unterschiedlich ist. Es ist erfahrungsgemäß spieltechnisch leichter, von einer akustischen Geige später auf eine elektrische zu wechseln, als umgekehrt – geht aber auch.


Kann mein Kind schon mit vier Jahren mit dem Geigenunterricht beginnen?

Entscheident ist, dass das Kind selber von sich aus und wiederholt den Wunsch äußert, Geige spielen zu wollen. Dann macht es durchaus Sinn, in einer oder zwei “Schnupperstunden” festzustellen, ob es wirklich das ist, was sich das Kind unter “Geige spielen” vorstellt. Wenn die Schnupperstunden positiv verlaufen, kann ein kindgerechter Geigenunterricht, der den jeweils individuellen Entwicklungsstand des Kindes in den Mittelpunkt stellt, durchaus sinnvoll sein, denn ein Vertrösten auf andere Instrumente oder auf musikalische Früherziehung ist in solchen Fällen oft eher kontraproduktiv und nimmt dem Kind die Freude an der Musik insgesamt.


Ich bin erwachsen und habe noch nie Musik gemacht und kann auch keine Noten lesen – kann ich trotzdem noch Geige spielen lernen?

Grundsätzlich ist es in jedem erwachsenen Alter möglich, ein Musikinstrument neu zu erlernen – auch Geige! Wer allerdings noch gar nie Musik gemacht hat, sollte etwas Geduld mit sich selbst mitbringen. Ein Schwerpunkt im Unterricht wird auf motorischen Grundübungen (mit der Geige) liegen und auf der Ausbildung des Gehörs (mit und ohne Geige). Das Lesen lernen der Noten ist dagegen für Erwachsene gar kein Problem.